Sommer, Sonne, Urlaub…

9. Juni 2016 um 15:49 von Paula Schneider

Urlaubsgeld…aber nur noch 41 % der deutschen Arbeitnehmer bekommen Urlaubsgeld. 5% weniger als noch vor 3 Jahren. Das ist das Ergebnis einer Online-Umfrage der Hans-Böckler-Stiftung.

Und erschreckend, aber wahr: Nur jede dritte Frau erhält diese Sonderzahlung, im Gegensatz dazu aber jeder zweite Mann. Und in Westdeutschland (47%) wird häufiger Urlaubsgeld gezahlt als im Osten (27%).

Arbeitnehmer profitieren davon, wenn ihre Arbeitgeber tarifgebunden sind. In Betrieben mit Tarifbindung erhalten 61% der Beschäftigten Urlaubsgeld. In nicht tarifgebundenen Unternehmen sind es hingegen nur 32%. Der Tarifvertrag hat durchaus auch Auswirkung auf die Höhe des Urlaubsgeldes. Die Holz- und Kunststoffindustrie sowie die Druck- und Metallindustrie zahlen die höchsten Beträge, am wenigsten bekommen Arbeitnehmer in der Landwirtschaft und im Steinkohlebergbau.

Verglichen mit dem letzten Jahr hat sich das tarifliche Urlaubsgeld in acht der untersuchten Branchen erhöht, zwischen 2,1%  und 11,1%. In vielen Branchen gab es jedoch keine Erhöhung. Dies hing damit zusammen, dass das Urlaubsgeld teilweise als Festbetrag vereinbart wurde oder im Auswertungszeitraum keine Tarifverhandlungen stattfanden.

Zur Pressemitteilung des WSI (Institut der Hans-Böckler-Stiftung) gelangen Sie  hier