Wie überzeuge ich andere von meinen Ideen?

1. Oktober 2014 um 13:28

Frage_GestikSchon mal erlebt? Ihre Idee ist richtig gut – aber im Meeting fällt sie nicht nur unter den Tisch, sondern eine viel schlechtere Anregung eines Kollegen zum gleichen Thema wird auch noch sofort mit großer Aufmerksamkeit angenommen. Sie gehen aus dem Meeting heraus und verstehen die Welt nicht mehr. Wie konnte das passieren? Eine Ahnung davon, woran es gelegen haben könnte, bekommen Sie, wenn Sie sich selber ein paar Fragen stellen: z.B.: War meine Idee wirklich gut oder hat sie nur vor mir Bestand?

Wenn Sie der Meinung sind, dass Ihre Idee wirklich gut war und Sie „zu ihr stehen“, dann sollten Sie sich nun die folgenden Fragen stellen:

• Konnten die anderen Teilnehmer meine Argumente tatsächlich verstehen?
• Habe ich in der Sprache meiner Zuhörer geredet – oder in meiner eigenen?
• Hätten zu der Erklärung der Idee mehr Beispiele gehört, um die Möglichkeiten und Vorteile deutlich und erlebbar zu machen?
• Habe ich die anderen mit vielen Informationen und/oder zu starkem Engagement überfordert?
• Waren die Teilnehmer zu diesem Zeitpunkt überhaupt offen für so eine Idee?
• Wenn nein, wann wäre der richtige Zeitpunkt?
• Habe ich das Interesse der Teilnehmer getroffen, ihre Neugierde geweckt, Ihnen eine Lücke bewusst gemacht?
• War ich in meiner Präsentation authentisch oder fühlte ich mich unsicher und war „verkrampft“ = nicht Ich selbst?

Egal, wann, wo und wovon Sie Menschen überzeugen wollen. Sie haben es immer mit mindestens einem Gegenüber zu tun. Und völlig unabhängig davon, ob Sie Recht haben, oder nicht, ob es nahe liegend ist oder nicht: Ihr Gesprächspartner bzw. Ihre Zuhörer entscheiden einzig und allein, ob sie Ihnen glauben, zustimmen und folgen – oder eben auch nicht.

Die Kunst ist also, sich sowohl im Vorfeld als auch in der Situation selbst, in den Partner hineinzuversetzen und darauf die Argumentationsstrategie für die jeweilige Diskussion oder Rede aufzubauen. Davon hängt letztlich auch ab, ob es sich anbietet mit Analogien, Fakten, logischen Argumenten oder Erfahrungen zu arbeiten, welches Ihr stärkstes Argument ist, welches das Beste, wann Sie Fragen stellen sollten, wie Sie zuhören, wie Sie mit Ihrer Körpersprache arbeiten etc.

Natürlich gibt es eine Reihe von Techniken und viele Tipps und Tricks, um erfolgreich zu argumentieren und vor anderen Menschen zu reden. So bietet es sich beim Argumentieren u.a. an, mit einem starken Argument zu beginnen, etwas Schwächere im Mittelteil unterzubringen und am Ende das beste Argument zu platzieren. Doch stellen Sie sich zu Beginn Ihres Beitrags die alles entscheidende Frage: Habe ich die Aufmerksamkeit und das Interesse der Teilnehmer? Nur wenn Sie sich dies (zu Beginn Ihres Beitrags) selber mit „ja“ beantworten können, erst dann sollten Sie beginnen Sachverhalte, Argumente o.ä. Ihren Teilnehmern anzubieten.