Welche Gesetze sind im Betrieb aushangpflichtig?

23. Mai 2019 um 11:56 von Petra Wagner

Welche Gesetze sind im Betrieb aushangpflichtig?Als Arbeitgeber haben Sie eine Fürsorgepflicht für die Arbeitnehmer. Sie müssen daher bestimmte Gesetze für alle zugänglich machen. Damit sich jeder Mitarbeiter schnell und unkompliziert über die Gesetze informieren kann, müssen diese im Betrieb entweder in jeder Etage ausgehängt oder online über das Intranet veröffentlicht werden. Wichtig ist, dass die Mitarbeiter die Gesetze ohne die Hilfe Dritter während ihrer Zeit im Betrieb einsehen können.

Die Betriebsgröße ist dabei völlig unerheblich, sobald Sie den ersten Mitarbeiter beschäftigen, gilt die Pflicht.

Unternehmensmoral – mehr schlecht als recht?

16. April 2019 um 7:57 von Petra Wagner

Unternehmensmoral - mehr schlecht als rechtEhrlich und fair scheint es in vielen deutschen Unternehmen nicht zuzugehen – der Meinung sind auf jeden Fall zahlreiche Beschäftigte. Preisabsprachen, Datenmissbrauch, die Dieselaffäre in der Automobilbranche und z. B. Wirtschaftskriminalität sorgen dafür, dass derzeit in den Unternehmen eine sehr misstrauische Stimmung herrscht. Die Mitarbeiter sind weder von der Integrität ihrer Arbeitgeber noch von der Ehrlichkeit der Kollegen überzeugt. Im Gegenteil: Viele vermuten wirtschaftskriminelle Aktivitäten und Verstöße gegen moralische und ethische Erwartungen.

Multitasking – der alltägliche Wahnsinn

21. März 2019 um 12:47 von Petra Wagner

Multitasking - der alltägliche WahnsinnDer ganz normale Alltag im Büro: Du arbeitest an einer Präsentation, parallel führst du mehrere telefonische Kundengespräche und dein Kollege Stefan möchte den nächsten Messeauftritt mit dir besprechen. Immer wieder unterbrichst du deine Tätigkeit, musst dich kurzfristig in andere Sachverhalte eindenken … und das alles unter Zeitdruck. Multitasking lässt grüßen.

Kann unter solchen Bedingungen das jeweilige Arbeitsergebnis noch stimmen? Oder verzetteln wir uns, wenn wir viele Dinge gleichzeitig erledigen möchten und ständig gedanklich umswitchen müssen?

Lebenslanges Lernen – ja bitte!

11. März 2019 um 12:37 von Petra Wagner

Lebenslanges Lernen - ja bitte!Lebenslanges Lernen: kann auf keinen Fall schaden, denken Sie vielleicht. Es ist aber auch aus den Unternehmen nicht mehr wegzudenken. Fast alle Arbeitgeber sind mittlerweile der Meinung, dass das immer wichtiger wird, da die Zukunft von Digitalisierung und einem grundlegenden Wandel der Arbeitswelt geprägt wird. Durch den technischen Fortschritt fallen einerseits Arbeitsplätze weg, andererseits entstehen in vielen Wirtschaftszweigen neue Jobs. Und bestehende Arbeitsplätze verändern sich, so dass die Beschäftigten ihre Kompetenzen und Fähigkeiten ständig erneuern und anpassen müssen.

Mit gesundheitsorientierter Führung Leistungsfähigkeit erhalten

28. Februar 2019 um 14:10 von Petra Wagner

Mit gesundheitsorientierter Führung Leistungefähigkeit erhaltenGesundheitliche Belastungen haben aufgrund steigender Arbeitsintensität und -verdichtung stark zugenommen. Die Bedeutung von Gesundheit wird einem spätestens dann bewusst, wenn Mitarbeiter nicht mehr wie gewohnt ihre Leistung erbringen oder man sich auch selbst nicht mehr fit fühlt. Burn-out, psychische Erkrankungen, zunehmende Fehl- und Ausfallzeiten stellen ein beträchtliches Konfliktpotenzial im Unternehmen dar und setzen Führungskräfte wie Mitarbeiter unter erheblichen Druck. Nicht zu vergessen, dass krankheitsbedingte Ausfalltage sehr teuer für das Unternehmen sind.

Demotivierte Mitarbeiter schaden dem Unternehmen

14. Februar 2019 um 8:51 von Petra Wagner

Demotivierte Mitarbeiter schaden dem UnternehmenFragt man eine Führungskraft nach ihren wichtigsten Aufgaben, hört man u. a. immer wieder: die Mitarbeiter zu motivieren, damit sie sich engagiert für das Unternehmen einsetzen und Höchstleistungen erbringen. Dabei ist es eine der wichtigsten Erkenntnisse der Motivationsforschung, dass man Mitmenschen nicht zu Dingen motivieren kann, zu denen sie nicht aus eigenem Antrieb bereit sind – im Fachjargon auch intrinsische Motivation genannt.

Starter-Set Strategische Personalplanung

25. Januar 2019 um 16:15 von Petra Wagner

Starter-Set Strategische PersonalplanungWie in nahezu allen Bereichen der Arbeitswelt, haben die Digitalisierung, der demografische Wandel und der Fachkräftemangel auch erheblichen Einfluss auf die Personalarbeit.

Um insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen zu unterstützen, wurde im Rahmen der „INITIATIVE NEUE QUALITÄT DER ARBEIT“ das Projekt „Strategische Personalplanung“ initiiert. Innerhalb dieses Projekts wurde mit dem sogenannten „Starter-Set Strategische Personalentwicklung“, ein Werkzeugkasten entwickelt, um Schritt für Schritt und ohne externe Hilfe eine strategische Personalplanung durchführen zu können.

Neue Studie: Zahlreiche Mitarbeiter sind mit dem Arbeitgeber unzufrieden

28. November 2018 um 11:49 von Petra Wagner

Neue Studie: Zahlreiche Mitarbeiter sind mit dem Arbeitgeber unzufriedenDie neue Studie „Mitarbeiterfocus Deutschland“ des Mainzer Marktforschungs- und Beratungsunternehmens 2HMforum hat ergeben, dass nur 21 % der deutschen Beschäftigten, Fan Ihres Arbeitgebers sind – ein Schlag ins Gesicht für viele Arbeitgeber. Im Rahmen dieser Studie wurden deutschlandweit 2.250 Arbeitnehmer unterschiedlicher Branchen befragt.

30 % haben vollstes Vertrauen zu ihrem Arbeitgeber und nur 35 % empfehlen ihn weiter. Laut Anita Saathoff, Leiterin Emotionale Mitarbeiterbindung bei 2HMforum, wird es Zeit, dass Unternehmen verstärkt in die emotionale Bindung ihrer Mitarbeiter investieren, denn nur die Verbindung aus Zufriedenheit und emotionaler Bindung mache die Mitarbeiter zu Fans. Diese seien extrem wichtig für die Unternehmen, denn sie seien motivierter und weniger Burn-out gefährdet. Sie seien dem Unternehmen treu und würden Produkte und Leistungen weiterempfehlen.

Cobra übernehmen Sie!

24. August 2018 um 9:43 von Petra Wagner

Cobra übernehmen Sie!Kommt Ihnen das bekannt vor: Führungskräfte die stöhnen, wie viel sie zu tun haben, sogar abends und am Wochenende arbeiten müssen, da der Schreibtisch überquillt und sie sonst nicht alles schaffen?

Aber ist das wirklich nötig? Oder hat der Kollege ein Problem, weil er nicht delegieren kann oder will? Vermutlich! Dabei erscheint es eigentlich so einfach. Viele der Dinge, die auf dem Schreibtisch des Chefs landen, gehören nicht wirklich zu seinem Aufgabenfeld. Er gibt sie an Mitarbeiter seines Teams weiter, um sich selbst auf wichtigere Dinge konzentrieren zu können. Wenn Aufgabendelegation gut funktioniert, haben alle etwas davon, die Führungskraft selbst, das Team und auch das gesamte Unternehmen.

Mein Kollege ist depressiv – was kann ich tun?

18. Juli 2018 um 15:04 von Petra Wagner

Mein Kollege ist depressiv - was kann ich tun?Im betrieblichen Alltag nehmen psychische Erkrankungen leider immer mehr zu. Häufig werden sie von Kollegen oder Vorgesetzten zunächst nicht wahrgenommen oder Verhaltensweisen werden fehlgedeutet.

Sehr verbreitet ist die Depression bzw. die anfängliche depressive Verstimmung. Die Betroffenen selbst schämen sich oft dafür und scheuen sich daher davor, etwas dagegen zu unternehmen. Oder die Krankheit ist schon so weit fortgeschritten, dass sie aus eigener Kraft dazu nicht mehr in der Lage sind.